Brennpunkt Keramik II

Zeitgenössische Unikatkeramik aus der Sammlung Hannelore Seiffert

04.09 – 22.11.2020

Nach der erfolgreichen Präsentation von 2018 zeigte die Städtische Galerie Neunkirchen im zweiten Teil der Ausstellung BRENNPUNKT KERAMIK weitere zeitgenössische Unikatkeramiken aus der Sammlung von Hannelore Seiffert, die mittlerweile auf 1.200 Objekte von mehr als 400 Künstlerinnen und Künstlern aus über 40 Ländern angewachsen ist.

In der Ausstellung waren rund 120 Arbeiten von 70 international renommierten Keramikkünstlerinnen und -künstlern präsentiert, u.a. von Susan Collett (Kanada), Simcha Even-Chen (Israel), Mária Geszler-Garzuly (Ungarn), Beate Kuhn (Deutschland), Marc Leuthold (USA, Schweiz), Johan van Loon (Niederlande), Beatrijs van Rheeden (Niederlande), Hasan Şahbaz (Türkei) und Frank Schillo (Deutschland). Ihre Objekte zeigen, wie vielfältig die Arbeit mit Steinzeug, Steingut und Porzellan sein kann: Figurative Arbeiten treffen auf Objekte mit abstrakten Formen, Gefäßkeramiken, die durch raffinierte Glasurtechniken bestechen auf freie plastische Arbeiten, deren skulpturale Eigenschaften sich im Raum entfalten.

Hannelore Seiffert, die auch selbst als Keramikerin tätig ist, sammelt seit über 20 Jahren nicht nur leidenschaftlich einzigartige Kunstobjekte aus Keramik, sie lebt und umgibt sich mit ihnen. 2007 wurde die Sammlerin aus dem saarländischen Schiffweiler in die Internationale Akademie für Keramik (AIC) in Genf berufen und ist als Autorin für nationale und internationale Fachzeitschriften tätig.

Publikation erhältlich:

News

IHR BESUCH IN DER STÄDTISCHEN GALERIE NEUNKIRCHEN

Die Städtische Galerie Neunkirchen ist seit dem 19. März mit der Ausstellung ANDREA NEUMANN. ZEITSPANNEN wieder für Besucher geöffnet.

Gemäß der Corona-Ampel des Saarland-Modells, die seit dem 12.04.2021 nach dem Beschluss des Ministerrates auf Gelb steht, ist ein Besuch der Städtischen Galerie Neunkirchen bis auf Weiteres nur mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Testergebnis möglich, das von einer autorisierten Stelle bestätigt ist.

Der Besuch der Ausstellung ist nur nach Voranmeldung und unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygieneregeln möglich. Weitere Hinweise zu ihrem Ausstellungsbesuch und aktuelle Informationen rund um die Ausstellung finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.