Patterns in Nature

Natur-Struktur-Muster

19.06 – 02.08.2009

Die Auseinandersetzung mit Natur und Landschaft gehört seit Jahrhunderten zu den zentralen Themen in der bildenden Kunst. Doch für die zeitgenössische Kunst ist die Natur nicht mehr nachzuahmendes Vorbild, sondern wird zum Gegenstand kritischer Auseinandersetzung und systematischer Betrachtung. Die Künstler richten den Blick nicht mehr auf den darstellungswürdigen Landschaftsausschnitt, den Symbol- und den Stimmungsgehalt der Natur, sondern zunehmend auf ihre strukturelle Erscheinung, ihren fraktalen Aufbau, ihre Organisationsmuster. 

Die Ausstellung „Patterns in Nature“ stellte ausgewählte Positionen zeitgenössischer Kunst vor, die sich im weiteren Sinne mit Strukturen und Mustern in der Natur befassen. Mit Malerei, Zeichnung, Fotografie, Objektkunst und einer Videoarbeit repräsentierten die sieben teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler (Simon Halfmeyer, Harald Hermann, Christiane Löhr, Michaela Math, Ralf Peters, Peter Schlör, Cecilia Westerberg) aus Deutschland, Dänemark und Österreich ein breites Spektrum künstlerischer Medien. Ausgehend von verschiedenen medialen, inhaltlichen und stilistischen Ansätzen zitieren und abstrahieren sie Formen der Natur, loten Korrespondenzen zwischen Natur und Kunstwerk aus und entwerfen faszinierende künstlerische Parallelwelten. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit Bernhard Knaus Fine Art, Frankfurt am Main.

Publikation erhältlich:

News

Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens und den damit verbundenen Einschränkungen ist die Städtische Galerie Neunkirchen ab dem 02. November 2020 vorerst geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.