Passagen

50 Jahre Künstlerkreis Neunkirchen

03.12.2005 – 29.01.2006

Malerei, Grafik, Fotografie und plastische Arbeiten von Elisabeth Bosslet, Ruth Engelmann-Nünninghoff, Hiltrud Hartmann, Fränzi Herrmann, Ulrike Keller, Monika Laue, Gitta Nießen, Hannelore Seiffert, Michael Staß, Dieter Trost, Karl-Heinz Wachs, Kurt Winkler und Babette Woltemath waren in der Jubiläumsausstellung des Künstlerkreis Neunkirchen zu sehen. Wie in der Gründungszeit ist die verbindende Idee des Künstlerkreises auch heute nicht durch eine gemeinsame stilistische Ausrichtung geprägt, sondern durch das gleichberechtigte Nebeneinander verschiedener künstlerischer Ausdrucksformen und den Dialog der Generationen. 

Dem Thema „Passagen“ näherten sich die Künstler überwiegend aus sehr persönlicher Sicht und bezogen sich dabei auf verschiedene Bedeutungsinhalte des Begriffs: auf Stationen durchlebten Lebens oder den Verlauf einer Entwicklung, auf den künstlerischen Prozess, den Ablauf von Zeitsequenzen oder konkrete räumliche Vorstellungen. Auch die Historie wurde in der Ausstellung und dem begleitenden Katalog gestreift. Neben der Präsentation aktueller Arbeiten vermittelten Ausstellung und Katalog Einblicke in die wichtigsten Passagen und Stationen des Künstlerkreises, dessen chronologische Entwicklung erstmals in dieser umfassenden Form dokumentiert wurde. Die Ausstellung wurde präsentiert mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Neunkirchen.

Publikation erhältlich:

News

Am Samstag, 11. Juli und Sonntag, 12. Juli 2020, finden insgesamt vier Werkgespräche mit der Künstlerin Bettina van Haaren zu ihrer aktuellen Ausstellung „Spiegelungen“ in der Städtischen Galerie Neunkirchen statt. Mehr unter Aktuell.
 

Parallel zur Ausstellung von Bettina van Haaren „Spiegelungen“ wird im Hüttenstadtmuseum im Erdgeschoss des KULT. Kulturzentrums Neunkirchen eine Sonderpräsentation mit Arbeiten aus der „Schenkung Kermer“ gezeigt.

Nach den derzeit geltenden Richtlinien darf die Ausstellung nicht in Gruppen und nur von höchstens acht Besuchern gleichzeitig besichtigt werden. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verbindlich.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.