Manfred Sukrow

kleinholz

01.06 – 29.07.2007

Der Aachener Künstler Manfred Sukrow realisiert in seinen Holzarbeiten ein künstlerisches Konzept, das verschiedene Medien auf ebenso selbstverständliche wie ungewöhnliche Weise miteinander verbindet. Die geteilten, aus vielen einzelnen Holzstelen bestehenden Bilder vereinigen in sich die traditionelle Technik der Bildhauerei, die Gestaltungsprinzipien der Malerei, die elementare Liniensprache der Graphik und die erweiterte Raumauffassung der Installation. Vexierbildern gleich, die durch ihre Fragmentierung irritieren und nie ganz fassbar werden, entstehen raumdurchlässige, rhythmisch zergliederte Szenerien, in denen sich Zitate aus alten Fotografien, erinnerte und assoziativ gefundene Bildwelten in abstrakte Strukturen einfügen. Jedes bildhauerisch bearbeitete und bemalte Holzsegment ist Teil eines sukzessiv sich entwickelnden Bildganzen und zugleich eine Skulptur für sich.

Publikation erhältlich:

News

WEISS WAR DER SCHNEE. DAS GLETSCHERPROJEKT VON THOMAS WREDE

Musikalische Lesung mit Film – und Theaterschauspielerin Verena Buss
Freitag, 01. Juli 2022 | 19 Uhr
„Ewiges Eis“ – Gletscher-Geschichten, Märchen und literarische Texte aus fünf Jahrhunderten
Begleitung: Julien Blondel, Violoncello

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Nächste öffentliche Führung
Sonntag, 10. Juli 2022 | 15 Uhr mit Dr. Ulrike Bock 

Informationen zur Ausstellung und Ihrem Besuch in der Städtischen Galerie Neunkirchen finden Sie hier

 

Corona-Info

Für den Besuch der Städtischen Galerie Neunkirchen ist kein Impf- oder Testnachweis mehr erforderlich. Zum Schutz aller Anwesenden bitten wir jedoch darum, beim Besuch der Galerie weiterhin eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen und den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Bei Anzeichen einer Erkrankung mit Erkältungssymptomen bitten wir, die Galerie nicht zu besuchen.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.