Im Augenblick

Kunstszene Saar 2004

22.08 – 31.10.2004

Unter dem Titel „Im Augenblick“ präsentiert sich die saarländische Kunstszene in der diesjährigen Kunstszene Saar landesweit in acht Ausstellungshäusern. Sie bot den Besuchern die Möglichkeit, aktuelle Werke von rund 100 Künstlerinnen und Künstlern in den „Blick“ zu nehmen, die durch Geburt, Ausbildung oder Wohnort mit dem Saarland in Verbindung stehen und von der Jury aus nahezu 300 Bewerbungen ausgewählt wurden. Die Ausstellung verfolgte kein vorgegebenes Thema, sondern verstand sich als eine Momentaufnahme dessen, was in den vergangenen drei bis vier Jahren in den Künstlerateliers geschaffen wurde. Die Fülle an Darstellungsmöglichkeiten und Gestaltungsformen offenbart, wie lebendig und abwechslungsreich die aktuelle Kunst im Saarland in Erscheinung tritt. 

Im Rahmen der Gesamtkonzeption waren in den einzelnen Häusern folgende Schwerpunkte gesetzt: Saarlandmuseum, Saarbrücken
„Das große Kleine“, Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken „Von Sein und Schein“, Stadtgalerie Saarbrücken „Oskar Holweck“, Museum Schloss Fellenberg, Merzig „Von Menschen und Tieren“, Museum Haus Ludwig, Saarlouis „Räume“, Städtische Galerie Neunkirchen „Systeme der Farben und Ordnung der Form“, Museum St. Wendel
„Die dritte Dimension“, Museum St. Ingbert „Rätsel der Wirklichkeit“.

News

Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens und den damit verbundenen Einschränkungen ist die Städtische Galerie Neunkirchen ab dem 02. November 2020 vorerst geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.