Claudia Degranges & Yvonne Lee Schultz

Strip - Malerei und Fotografie im Dialog

26.11.2004 – 16.01.2005

Der Ausstellungstitel ist durchaus wörtlich zu verstehen: strip bedeutet „schmaler Streifen“, „Band“ und bezieht sich auf die ungewöhnlichen Querformate, mit denen Claudia Desgranges und Yvonne Lee Schultz arbeiten. Doch der Titel verweist noch auf ein weiteres Charakteristikum, das sich die Werke der Malerin und der Fotografin teilen. Denn beide Künstlerinnen organisieren das Bild als zeitliche Abfolge von Farb- oder Bildeinheiten, die abstrakte Wirklichkeitsausschnitte ähnlich wie ein Filmstreifen aneinanderreiht. Wie abstrakt erscheint die Wirklichkeit, wie wirklich das Abstrakte? Bei Claudia Desgranges und Yvonne Lee Schultz scheinen die beiden Bereiche fließend ineinander über zu gehen. Während die Aufnahmen von Straßenkreuzungen, Supermarktregalen und hochglanzpolierten Luxussportwagen in den Fotoleuchtkästen von Yvonne Lee Schultz die Bewegung der Kamera nachzeichnen und sich die Gegenstände darauf jeder Feststellung entziehen, realisiert Claudia Desgranges das Moment der Geschwindigkeit in ihren „zeitstreifen“ durch rhythmisch gestaffelte, einander durchziehende Farbbahnen, die auf reflektierenden Aluminiumplatten ein ungemein dynamisches, in beide Richtungen fortsetzbares und darum ausschnitthaft erscheinendes Bild ergeben. Die Ausstellung, die nach der Präsentation in der Rudolf-Scharpf-Galerie Ludwigshafen in der Städtischen Galerie Neunkirchen zu sehen war, brachte ihre Werke erstmals zusammen und setzte einen ebenso spannenden wie in sich stimmigen Dialog in Gang.

Publikation erhältlich:

News

WEISS WAR DER SCHNEE. DAS GLETSCHERPROJEKT VON THOMAS WREDE

Musikalische Lesung mit Film – und Theaterschauspielerin Verena Buss
Freitag, 01. Juli 2022 | 19 Uhr
„Ewiges Eis“ – Gletscher-Geschichten, Märchen und literarische Texte aus fünf Jahrhunderten
Begleitung: Julien Blondel, Violoncello

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Nächste öffentliche Führung
Sonntag, 10. Juli 2022 | 15 Uhr mit Dr. Ulrike Bock 

Informationen zur Ausstellung und Ihrem Besuch in der Städtischen Galerie Neunkirchen finden Sie hier

 

Corona-Info

Für den Besuch der Städtischen Galerie Neunkirchen ist kein Impf- oder Testnachweis mehr erforderlich. Zum Schutz aller Anwesenden bitten wir jedoch darum, beim Besuch der Galerie weiterhin eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen und den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Bei Anzeichen einer Erkrankung mit Erkältungssymptomen bitten wir, die Galerie nicht zu besuchen.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.