Bettina van Haaren

Häutungen

16.04 – 06.06.2010

Bettina van Haaren wagt in ihrer Kunst die Verbindung von Gegensätzen, die größer kaum sein könnten. Ihre Bilder fordern heraus, indem sie uns zu Zeugen einer gnadenlosen Selbstbeobachtung machen, und sind doch erfüllt von höchster Sensibilität und Verletzbarkeit. Ihre Nähe ist bedrückend, doch sie halten uns auf Distanz. Es sind Körperbilder, in denen die Dinge ein Eigenleben führen. Sie verlocken das Auge durch maltechnische Perfektion und virtuosen Detailrealismus und entziehen sich doch immer wieder in der verschwebenden Geste der Zeichnung und in der Leere der weißen Leinwand.

Unter dem Titel „Häutungen“ zeigte die Städtische Galerie Neunkirchen rund 130 großformatige Temperagemälde, Aquarelle und Zeichnungen der 1961 geborenen Künstlerin. Ihre eindringlichen Darstellungen des fragmentierten, unvollkommenen, oft deformierten weiblichen Körpers, der die Spuren von Alter und Schmerz, aber auch konzentrierte Lebensenergie enthüllt, setzt Bettina van Haaren mit Versatzstücken der Alltagsrealität, mit Plastikbeuteln, Häkeldeckchen, Pfannkuchen und Autoreifen oder auch mit Tieren wie Pferden, Schafen oder Flamingos in ein überraschendes bildliches Beziehungsgefüge. „Meine Arbeiten“, so Bettina van Haaren, „sind Selbstbilder, weil ich über mich und meine Körpererfahrungen am meisten sagen kann. Ich versuche, mich mit unterschiedlichen formalen Ansätzen unbekleidet wahrzunehmen, Teilaspekte schonungslos offen zu erkunden, mich zu bestimmen und ein Verhältnis zum Körper herzustellen.“

Publikation erhältlich:

News

VERANSTALTUNGEN MAI/JUNI

„Kunst, Kaffee & Kuchen – Ein Nachmittag für Seniorinnen und Senioren“:
Donnerstag, 23. Mai 2024 | 15.00 Uhr
Geführter Rundgang durch die Ausstellung „SEE . ME . NOW. Stephanie Marie Roos | Menschenbilder in Keramik“, im Anschluss Kaffee und Kuchen
Eintritt 6 € inkl. Kaffee und 1 Stück Kuchen, Anmeldung nicht erforderlich

Öffentliche Führung:
Sonntag, 26. Mai 2024 | 15.00 Uhr | mit Dr. Ulrike Bock 

Kunstworkshop zur Ausstellung
im Kinder- und Jugendatelier:
Samstag, 1. Juni 2024 | 10.00 bis 13.00 Uhr
für Kinder von 6 bis 11 Jahren 
Der Workshop ist kostenfrei!
Alle Informationen zum Workshop finden Sie hier

Öffentliche Führung:
Sonntag, 9. Juni 2024 | 16.00 Uhr | mit Galerieleiterin Nicole Nix-Hauck

Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

KUNSTFAHRT NACH HEIDELBERG
Kurpfälzisches Museum & Schloss Heidelberg
Donnerstag | 13. Juni 2024

Der Förderkreis Städtische Galerie/Museum Neunkirchen e.V. bietet in Zusammenarbeit mit der VHS Neunkirchen am Donnerstag, dem 13. Juni 2024, eine Tagesfahrt nach Heidelberg mit Besuch des Schlosses sowie der Ausstellung »Kunst und Fälschung – Aus dem Falschen das Richtige lernen« im Kurpfälzischen Museum an. Foto: Liane Wilhelmus

Informationen zur Tagesfahrt finden Sie hier

Am 27. August 2023 wurde das KKM Keramik Kunst Museum eröffnet. Das KKM präsentiert eine Sammlung von internationalem Rang mit zeitgenössischen Kunstwerken der „Stiftung Hannelore Seiffert für internationale Unikatkeramik“.

Auf rund 300 Quadratmetern vermittelt das in der Region einzigartige Museum im Neunkircher KULT.Kulturzentrum Einblicke in die enorme Bandbreite und die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten des Materials Ton. In einer ersten Ausstellung werden mehr als 250 ausgewählte Unikate von 150 Keramikkünstlerinnen und -künstlern aus rund 30 Ländern präsentiert. Zur Website des KKM Keramik Kunst Museums. 

Kontakt

Städtische Galerie Neunkirchen

im KULT. Kulturzentrum
Marienstraße 2
D-66538 Neunkirchen

Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Mittwoch, Donnerstag, Freitag 10.00–18.00 Uhr
Samstag 10.00–17.00 Uhr
Sonntag und Feiertage 14.00–18.00 Uhr

Außerhalb der Ausstellungszeiten sowie an folgenden Tagen
bleibt die Galerie geschlossen:
Karfreitag, 24., 25. und 31. Dezember, 01. Januar

Eintritt frei.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Corona-Info

Für den Besuch der Städtischen Galerie Neunkirchen bestehen keine coronabedingten Einschränkungen. Wir empfehlen jedoch beim Besuch der Galerie weiterhin das Tragen einer Maske.